GESIS Training Courses
user_jsdisabled
Suche

Wiss. Koordination

Dr. Nora Müller
Tel: +49 621 1246277

Administrative Koordination

Claudia O'Donovan-Bellante
Tel: +49 621 1246-221

Evaluation als Wirkungsanalyse. Grundlagen, Standards, Beispiele

Dozent(en):
Prof. Dr. Tobias Wolbring, Dr. Gerhard Krug

Datum: 17.07 - 18.07.2018 ics-Datei

Veranstaltungsort: Mannheim B2,8

Referenteninformationen - Prof. Dr. Tobias Wolbring

Referenteninformationen - Dr. Gerhard Krug

Seminarinhalt

Evaluationen, in einem weiten Sinne verstanden als jegliche Formen der Bewertung des Werts einer Sache, Person oder Maßnahme, sind in vielen gesellschaftlichen Teilbereichen fest etabliert. Evaluation in einem engeren Wortsinne meint dabei die Bewertung der kausalen Wirkungen einer Maßnahme. Dies bringt hohe methodische Anforderungen mit sich. Der Workshop vermittelt Grundlagen der Evaluation mit einem Schwerpunkt auf methodischen Fragen der Identifikation kausaler Wirkungen. Nach Einführung einiger Grundbegriffe und der Diskussion wesentlicher Entscheidungen, die vor einer Evaluation zu treffen sind, werden unterschiedliche Untersuchungsdesigns vorgestellt und hinsichtlich ihrer Brauchbarkeit für Evaluationszwecke diskutiert. Behandelt werden in diesem Zusammenhang auch Fallstricke und Grenzen von Evaluationen sowie praktische Gesichtspunkte bei deren Umsetzung. Der Workshop schließt mit einer Anwendung der vermittelten Inhalte anhand einer von den Teilnehmenden selbst gewählten Fragestellung und der Planung eines geeigneten Untersuchungsdesigns. Hervorzuheben ist, dass der Schwerpunkt des Workshops auf der Verwendung quantitativer Verfahren liegt (was die Brauchbarkeit qualitativer Verfahren für Evaluationszwecke nicht in Abrede stellen soll). Die Teilnehmenden werden gebeten, eine Präsentation vorzubereiten, in der sie ihre bisherigen Überlegungen zu ihrer Fragestellung kurz (max. 10 Minuten) darlegen. Die Präsentation ist freiwillig und sollte ca. zwei  Woche vor Beginn des Workshops an die Dozenten zur Vorbereitung gesendet werden.


Keywords



Zielgruppe

  •        WissenschaftlerInnen, die sich mit den Grundlagen der Wirkungsanalyse vertraut machen wollen
  •        Angewandte SozialforscherInnen, die konkrete Evaluationsvorhaben planen
  •        AuftraggeberInnen von Evaluationen, die ein besseres Verständnis für Möglichkeiten und Grenzen der Evaluation und das generelle methodische Vorgehen bei Evaluationsvorhaben bekommen möchten.


Lernziel

  •          Kenntnisse über den Ablauf einer Evaluation und die in den einzelnen Schritten zu beachtende Aspekte und Fallstricke
  •          Kompetenz zur Bewertung unterschiedlicher Untersuchungsdesigns im Hinblick auf ihre methodischen und praktischen Stärken und Schwächen
  •          Fähigkeit zur Planung und Durchführung eines eigenen Evaluationsvorhabens (ausgenommen davon: statistische Auswertung)


Voraussetzungen

  •          Statistische Grundkenntnisse
  •          Grundkenntnisse der Methoden der empirischen Sozialforschung
  •          Analytisches Denkvermögen
  •          Interesse an kausalen Evaluationsfragestellungen


Zeitplan

Literaturempfehlungen

Weitere Informationen