GESIS Training Courses
user_jsdisabled
Suche

Wiss. Koordination

Dr. Nora Müller
Tel: +49 621 1246277

Administrative Koordination

Claudia O'Donovan-Bellante
Tel: +49 621 1246221

Einführung in die Paneldatenanalyse

Dozent(en):
Prof. Dr. Volker Ludwig, Dr. Klaus Pforr

Datum: 28.05 - 30.05.2018 ics-Datei

Veranstaltungsort: B2, 8 Mannheim

Seminarinhalt

Paneldaten bieten gegenüber Querschnittsdaten wichtige Vorteile. Dazu gehören insbesondere die Identifizierung kausaler Effekte mit schwächeren Annahmen und die Beschreibung individueller Entwicklungsverläufe. Um diese Vorteile zu nutzen, bedarf es jedoch spezieller Verfahren.
Der Workshop gibt eine anwendungsorientierte Einführung in grundlegende Modelle der Paneldatenanalyse. Ausgangspunkt ist das lineare Fixed-Effects (FE) Regressionsmodell. Die Vorteile im Vergleich zu alternativen Modellen (u.a. Random-Effects Modelle) werden herausgearbeitet und es werden nützliche Erweiterungen vorgestellt  (u.a. logistisches FE Modell). Die Struktur der Regressionsmodelle wird erläutert und es werden beispielhafte Anwendungen mit dem Statistikprogramm Stata vorgeführt. Für die Beispiele werden Daten des Sozio-ökonomischen Panels (SOEP) verwendet. Die Teilnehmer können die Beispiele anhand der zur Verfügung gestellten Dateien selbst nachvollziehen.


Zielgruppe

Wissenschaftler, die für Forschungszwecke Methoden der Paneldatenanalyse lernen möchten.


Lernziel

Die Teilnehmerinnen lernen grundlegende Regressionsverfahren der Paneldatenanalyse kennen. Sie werden in die Lage versetzt, selbstständig geeignete Modelle zur Analyse von Paneldaten zu spezifizieren.


Voraussetzungen

Kenntnisse der linearen und logistischen (Querschnitts-) Regression werden vorausgesetzt. Stata-Kenntnisse sind nötig, um die praktischen Beispiele nachvollziehen zu können.


Zeitplan

Literaturempfehlungen

Referenteninformationen

Weitere Informationen